Institut für Versicherungsrecht


Das Institut für Versicherungsrecht wurde am 23. Mai 2006 gegründet und wird von den Direktoren Professor Looschelders und Professor Michael geleitet.

Es hat die Aufgabe, das Privatversicherungs- und Versicherungsaufsichtsrecht in Forschung und Lehre zu vertreten und den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis in diesen Bereichen zu fördern und zu vertiefen. Das Institut wird seit geraumer Zeit von der Düsseldorfer Versicherungswirtschaft sowie dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft unterstützt, so dass die Aktivitäten des Instituts in erheblichem Umfang ausgebaut werden konnten.

Studentische Hilfskraft gesucht

Das Institut für Versicherungsrecht sucht ab dem 1. Januar 2015 eine studentische Hilfskraft. Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

IVR-Blog

13 Aug 2014 14:24

Kein Bereicherungsanspruch des nach § 5a VVG a.F. ordnungsgemäß belehrten Versicherungsnehmers nach jahrelanger Durchführung des Lebensversicherungsvertrages

Der BGH hat in einem aktuellen Urteil vom 16. Juli 2014 (Pressemitteilung Nr. 110/2014) entschieden, dass der nach dem Policenmodell abgeschlossene Lebensversicherungsvertrag nicht wegen Gemeinschaftsrechtswidrigkeit des § 5a VVG a.F. unwirksam sei. Hierzu bedurfte es nach Ansicht des Senats nicht der Vorlage an den Gerichtshof der Europäischen Union, da nach der Instanzrechtsprechung und dem überwiegendem […]


15 Jul 2014 14:59

Zur Bestimmung des Eintritts eines Rechtsschutzfalles beim Schadensersatzrechtsschutz und verstoßabhängigen Rechtsschutz

BGH Urteil vom 30. April 2014 – IV ZR 47/13 Die Voraussetzungen für den Eintritt des Versicherungsfalles in der Rechtsschutzversicherung haben eine große praktische Bedeutung. Jüngst befasste sich auch der BGH mit der Frage nach dem Eintritt des Rechtsschutzfalles bei Schadensersatzrechtsschutz und verstoßabhängigem Rechtsschutz. Der Revisionsentscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde: Die Klägerin und ihr mitversicherter […]


Aktuelle Veröffentlichungen

Nachstehend finden Sie einen Auszug der aktuellen Veröffentlichungen des Instituts:

  • 6. Düsseldorfer Versicherungsrechtstag, in: VersR 2013, 1507 (Hofer/Naoumi).
  • Internationales Privatrecht der Rückversicherung, in: Lüer/Schwepcke (Hrsg.), Rückversicherungsrecht, München 2013, S. 411-462.
  • Der prozessuale Schutz der schwächeren Partei in Versicherungssachen, in: Perner/Rubin/Spitze/Vonkilch (Hrsg.), Festschrift für Attila Fenyves, Wien 2013, S. 633-659.

Neuerscheinung Schriftenreihe


Band 21 der Düsseldorfer Reihe: 
"Die Begrenzung von Anzeigepflichten durch berechtigte Interessen des Versicherungsnehmers
Unter besonderer Berücksichtigung des nemo-tenetur-Grundsatzes"

Die Anzeigepflichten des Versicherungsnehmers prägen das versicherungsrechtliche System und unterstützen die Vertragsparteien bei der Aufrechterhaltung des Äquivalenzprinzips. So benötigt der Versicherer notwendige Informationen für eine risikobezogene Prämienkalkulation oder die Abwicklung eines Versicherungsfalles. Einer unbegrenzten Offenbarungspflicht stehen allerdings in vielfältiger Weise berechtigte Interessen des Versicherungsnehmers entgegen.

Unter besonderer Berücksichtigung dieser Interessenkollision untersucht die Autorin mögliche Einschränkungen der Offenbarungspflicht des Versicherungsnehmers durch das Verfassungsrecht.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Kommentierung ARB


Die Kommentierung der Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung ist im Carl Heymanns Verlag nun erschienen.

Weitere Informationen finden sie undefinedhier.

Eine Aktualisierung zentraler Entscheidungen finden Sie undefinedhier.

Kommentierung VVG


Die Kommentierung zum Versicherungsvertragsgesetz in Zusammenarbeit mit Frau Professorin Petra Pohlmann, geschäftsführende Direktorin der Forschungsstelle für Versicherungswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Carl Heymanns Verlag nunmehr in der 2. Auflage erschienen.

Weitere Informationen finden sie undefinedhier.

Versicherungsvertragsrecht


Das Werk stellt das Versicherungsvertragsrecht auf wissenschaftlicher Grundlage praxisorientiert und prägnant dar. Es enthält zahlreiche Beispielsfälle, die überwiegend der Rechtsprechung entnommen sind. Im Vordergrund stehen die allgemeinen Grundsätze des Versicherungsvertragsrechts. Es wird aber auch auf die wichtigsten besonderen Versicherungszweige (Haftpflicht-, Lebens- und Krankenversicherung) sowie das Recht der Versicherungsvermittlung eingegangen.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Postanschrift:

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Versicherungsrecht
Universitätsstraße 1, Gebäude 24.91
40225 Düsseldorf

Save the date

Der 7. Düsseldorfer Versicherungsrechtstag findet am 23.10. und 24.10.2014 statt

Direktor (privat-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Dirk Looschelders

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.46

Direktor (öffentlich-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Lothar Michael

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.46

Geschäftsführer

Ingo Weckmann LL.M.

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: 00.24
Tel.: +49 211 81-11470
Fax: +49 211 81-15793
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Versicherungsrecht