Institut für Versicherungsrecht

Das Institut für Versicherungsrecht der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wurde am 23. Mai 2006 gegründet und wird von den Direktoren Professor Looschelders und Professor Michael geleitet.

Es hat die Aufgaben, das Privatversicherungsrecht in Forschung und Lehre zu vertreten sowie den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis in diesen Bereichen zu fördern und zu vertiefen. Das Institut wird von der Düsseldorfer Versicherungswirtschaft sowie der Dr. Paul-Otto Faßbender Stiftung für Bildung und Wissenschaft unterstützt, so dass die Aktivitäten des Instituts in erheblichem Umfang ausgebaut werden konnten.

Trauer um Dr. Bernd Michaels

Die Direktoren und Mitarbeiter/innen des Düsseldorfer Instituts für Versicherungsrecht (IVR) trauern um Dr. Bernd Michaels, der am 23. Dezember 2019 verstorben ist. Dr. Michaels war Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Beirats des IVR. In dieser Funktion hat er das Institut nachhaltig gefördert und beraten. In Erinnerung bleibt auch seine bis zuletzt regelmäßige Präsenz bei den Veranstaltungen des IVR. Der Aufbau und die Geschicke des Instituts waren ihm eine Herzensangelegenheit. So werden wir Dr. Michaels ein nachhaltiges und dankbares Andenken bewahren.


IVR-Blog

13 Nov 2019 12:53

BGH: Unfallversicherer ist nicht durch das Fehlen eines Neubemessungsvorbehalts an die Erklärung über die Leistungspflicht zur Erstbemessung gebunden

BGH, Urteil vom 11. September 2019 – IV ZR 20/18 In seinem Urteil vom 11. September 2019 entschied der BGH, dass das Fehlen eines Neubemessungsvorbehalts im Sinne von Ziffer 9.4 Satz 3 AUB 1999 in der Erklärung des Unfallversicherers über die Leistungspflicht zur Erstbemessung der Invalidität nicht zu dessen Bindung an diese Erstbemessungserklärung führe. Der […]


03 Jul 2019 08:50

Das Stammrecht in der Berufsunfähigkeitsversicherung unterliegt auch nach der Reform des Versicherungsvertragsrechts 2008 der Verjährung

BGH, Urteil vom 3. April 2019 – IV ZR 90/18 = NJW 2019, 1874 Mit Urteil vom 3. April 2019 hat der BGH entschieden, dass sich die Verjährung der Ansprüche aus einer Berufsunfähigkeits(-zusatz-)versicherung (BUV) nach der Verjährung des sogenannten Stammrechtes richtet. Damit bestätigt er die ganz herrschende Meinung (vgl. OLG Saarbrücken VersR 2018, 1243, 1244; […]


Aktuelle Veröffentlichungen

Nachstehend finden Sie einen Auszug der aktuellen Veröffentlichungen des Instituts:

  • Kommentierung der §§ 26-32, 34, 318, 319 VAG, in: Gebert/Erdmann/Schradin (Hrsg.), Beck’scher Online-Kommentar VAG, Aktualisierung 4. Edition, Stand: 01.12.2018.
  • Ansprüche nach einem Verkehrsunfall mit einem geleasten oder finanzierten Fahrzeug, in: VersR 2019, S. 513-519.
  • Erlöschen des Widerrufsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung auf ausdrücklichen Wunsch des Versicherungsnehmers (zu BGH, 13.9.2017 - IV ZR 445/14), in: JR 2019, S. 186-192.

Neuerscheinung Schriftenreihe

Band 42 der Düsseldorfer Reihe:

„Die Einheit der Rechtsordnung am Beispiel unzureichender Compliance in Versicherungsunternehmen“

Das Werk arbeitet die den Gedanken der Einheit der Rechtsordnung betreffende Dogmatik heraus und beleuchtet die Unitarisierungsbestrebungen, denen das Recht unterworfen ist. Zugleich wird der Begriff der Compliance im VAG erläutert und in den Kontext weiterer Rechtsgebiete gestellt, um den Gedanken zu präzisieren und Rückschlüsse für die Compliance in VU zu ziehen.
Damit hat die vorliegende Arbeit den Anspruch, dem Gedanken der Einheit der Rechtsordnung eine Kontur zu verleihen, um den Blick für die Arbeit mit ihm zu schärfen. Zugleich möchte sie aber auch eine praktische Hilfestellung für die Praxis sein, um den Anforderungen der Rechtsordnungen an die Compliance in VU gerecht zu werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kommentierung ARB

Die Kommentierung der Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung ist im Oktober 2018 in der 2. Auflage im Carl Heymanns Verlag erschienen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Kommentierung VVG

Die Kommentierung zum Versicherungsvertragsgesetz in Zusammenarbeit mit Frau Professorin Petra Pohlmann, geschäftsführende Direktorin der Forschungsstelle für Versicherungswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Carl Heymanns Verlag nunmehr in der 3. Auflage erschienen.

Weitere Informationen finden sie hier.
 

Versicherungsvertragsrecht

Die zweite Auflage des Werkes stellt das Versicherungsvertragsrecht wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert und prägnant dar. Es enthält zahlreiche Beispielsfälle, die überwiegend der Rechtsprechung entnommen sind, außerdem Schaubilder sowie Tipps für die Klausurvorbereitung und die praktische Anwendung des Stoffes. Im Vordergrund stehen die allgemeinen Grundsätze des Versicherungsvertragsrechts. Die Autoren gehen aber auch auf die wichtigsten besonderen Versicherungszweige (Haftpflicht-, Lebens- und Krankenversicherung) sowie das Recht der Versicherungsvermittlung ein. Die im Buch in Bezug genommenen Gesetze, zahlreiche Übersichten und weitere Schaubilder, interaktive Fälle und ein Multiple-Choice-Test sind unter www.kohlhammer.de als Download verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Besprechung des Werkes von Prof. Dr. Matusche-Beckmann findet sich in VersR 2019, S. 1477 - 1478.

Postanschrift:

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Versicherungsrecht
Universitätsstraße 1, Gebäude 24.91
40225 Düsseldorf

Save the date

Der 13. Düsseldorfer Versicherungsrechtstag findet am 29. und 30. Oktober 2020 statt.

Benachrichtigungen

Wenn Sie über unsere bevorstehenden Veranstaltungen per E-Mail benachrichtigt werden möchten, lassen Sie uns gerne Ihre undefinedKontaktdaten zukommen.

Direktor (privat-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Dirk Looschelders

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.46

Direktor (öffentlich-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Lothar Michael

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.46

Geschäftsführung

Niklas Heinkes
Natalie Post
____________________

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: 00.22

Tel.: +49 211 81-11482

 E-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Versicherungsrecht