Institut für Versicherungsrecht

Das Institut für Versicherungsrecht der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wurde am 23. Mai 2006 gegründet und wird von den Direktoren Professor Looschelders und Professor Michael geleitet.

Es hat die Aufgaben, das Privatversicherungsrecht in Forschung und Lehre zu vertreten sowie den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis in diesen Bereichen zu fördern und zu vertiefen. Das Institut wird von der Düsseldorfer Versicherungswirtschaft sowie der Dr. Paul-Otto Faßbender Stiftung für Bildung und Wissenschaft unterstützt, so dass die Aktivitäten des Instituts in erheblichem Umfang ausgebaut werden konnten.


IVR-Blog

21 Dec 2018 10:02

Prämienanpassung in der privaten Krankenversicherung – BGH urteilt zum „unabhängigen Treuhänder“

Nach § 203 Abs. 2 VVG ist der Versicherer einer privaten Krankenversicherung bei gesetzlichem oder vertraglichem Ausschluss seines ordentlichen Kündigungsrecht dazu berechtigt, die Prämie neu festzusetzen, wenn sich die für die Prämienkalkulation maßgebliche Rechnungsgrundlage nicht nur vorübergehend ändert. Die Prämienanpassung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Überprüfung durch einen unabhängigen Treuhänder. Ob sich aus Umständen wie dem […]


27 Aug 2018 13:37

Lebensversicherung: Zur analogen Anwendbarkeit von § 150 Abs. 2 Satz 1 Halbsatz 1 VVG auf spätere Änderungen von VN-Stellung oder Bezugsberechtigung

In seinem Urteil vom 27. Juni 2018 (IV ZR 222/16) setzt sich der BGH unter anderem mit der Frage auseinander, ob die Übertragung der VN-Stellung oder der Bezugsberechtigung im Erlebensfall bei der Lebensversicherung auf die Person eines anderen – in entsprechender Anwendung des § 150 Abs. 2 Satz 1 Halbsatz 1 VVG – einer Einwilligung […]


Aktuelle Veröffentlichungen

Nachstehend finden Sie einen Auszug der aktuellen Veröffentlichungen des Instituts:

  • Kommentierung der §§ 26-32, 34, 318, 319 VAG, in: Gebert/Erdmann/Schradin (Hrsg.), Beck’scher Online-Kommentar VAG, Aktualisierung 4. Edition, Stand: 01.12.2018.
  • Der Risikoausschluss bei vorsätzlicher oder wissentlicher Pflichtverletzung – Auswirkungen auf die Rechtsstellung der VN und anderer Versicherter, in: VersR 2018, S. 1413-1420.
  • Intransparenz der Vorerstreckungsklausel in der Rechtsschutzversicherung, Anmerkung zum Urteil des BGH vom 4.7.2018 – IV ZR 200/16, in: EWiR 18/2018, S. 557-558.

Neuerscheinung Schriftenreihe

Band 36 der Düsseldorfer Reihe:

Der vorliegende Band der Reihe „Düsseldorfer Schriften zum Versicherungsrecht“ dokumentiert die Vorträge, die anlässlich des 10. Düsseldorfer Versicherungsrechtstages am 19. und 20. Oktober 2017 gehalten wurden.

Eingeleitet wird der Tagungsband mit einem Beitrag anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Europäischen Union, der das Weißbuch der Kommission für die Zukunft Europas vorstellt. Schwerpunktmäßig enthält der Tagungsband anschließend Beiträge zum Versicherungsvertragsrecht. In diesen geht es um die Transparenz vertraglicher Obliegenheiten, Produktstandardisierung und die Umsetzung der IDD in deutsches Recht.
Das Versicherungsaufsichtsrecht ist mit Beiträgen zu aktuellen Problemen bei der Umsetzung von Solvency II und zum Rechtsmonitoring als Compliance-Aufgabe vertreten.

Insgesamt wird sich damit aktuell diskutierten Themen, Urteilen und Gesetzesreformen gewidmet. Der Tagungsband richtet sich an Praktiker aus der Versicherungsbranche, Fachanwälte und Wissenschaftler.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Kommentierung ARB

Die Kommentierung der Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung ist im Oktober 2018 in der 2. Auflage im Carl Heymanns Verlag erschienen.

Weitere Informationen finden sie undefinedhier.

 

 

Kommentierung VVG

Die Kommentierung zum Versicherungsvertragsgesetz in Zusammenarbeit mit Frau Professorin Petra Pohlmann, geschäftsführende Direktorin der Forschungsstelle für Versicherungswesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Carl Heymanns Verlag nunmehr in der 3. Auflage erschienen.

Weitere Informationen finden sie undefinedhier.

Versicherungsvertragsrecht

Die zweite Auflage des Werkes stellt das Versicherungsvertragsrecht wissenschaftlich fundiert, praxisorientiert und prägnant dar. Es enthält zahlreiche Beispielsfälle, die überwiegend der Rechtsprechung entnommen sind, außerdem Schaubilder sowie Tipps für die Klausurvorbereitung und die praktische Anwendung des Stoffes. Im Vordergrund stehen die allgemeinen Grundsätze des Versicherungsvertragsrechts. Die Autoren gehen aber auch auf die wichtigsten besonderen Versicherungszweige (Haftpflicht-, Lebens- und Krankenversicherung) sowie das Recht der Versicherungsvermittlung ein. Die im Buch in Bezug genommenen Gesetze, zahlreiche Übersichten und weitere Schaubilder, interaktive Fälle und ein Multiple-Choice-Test sind unter www.kohlhammer.de als Download verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie undefinedhier.

Postanschrift:

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Versicherungsrecht
Universitätsstraße 1, Gebäude 24.91
40225 Düsseldorf

Save the date

Der 12. Düsseldorfer Versicherungsrechtstag findet am 10.10. und 11.10.2019
statt.

Derzeit liegen keine aktuellen Termine vor.

Benachrichtigungen

Wenn Sie über unsere bevorstehenden Veranstaltungen per E-Mail benachrichtigt werden möchten, lassen Sie uns gerne Ihre undefinedKontaktdaten zukommen.

Direktor (privat-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Dirk Looschelders

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.46

Direktor (öffentlich-rechtliche Abteilung)

Prof. Dr. Lothar Michael

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.46

Geschäftsführung

Daniel Kübler
Natalie Post
____________________

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: 00.22

Tel.: +49 211 81-11482
Fax: +49 211 81-15793

undefined E-Mail senden

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Versicherungsrecht