Zum Inhalt springenInformation zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungen des Instituts für VersicherungsrechtReference

Datenschutz

Information zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Veranstaltungen des Instituts für Versicherungsrecht

Mit diesen Datenschutzhinweisen kommt die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) für genannte Verarbeitung personenbezogener Daten ihrer Informationspflicht gemäß Artikel 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach. 

Ergänzende Informationen sind der Datenschutzerklärung der HHU zu entnehmen (https://www.uni-duesseldorf.de/home/footer/datenschutz.html ). Für die Übertragung der Vorträge wird die Software Zoom eingesetzt. Ergänzende Informationen über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei Zoom können Sie hier abrufen.

Personenbezogene Daten sind diejenigen Informationen, die eine Identifizierung einer Person möglich machen. Neben direkten Angaben zur Person, wie Name, Geburtsdatum oder Telefonnummer, sind dies auch Daten über persönliche Merkmale, Überzeugungen oder Beziehungen, die den Rückschluss auf eine bestimmte oder bestimmbare Person ermöglichen.

  1. Kontaktdaten

    Verantwortlich für die Verarbeitung ist die Universität Düsseldorf, eine vom Land NRW getragene, rechtfähige Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch die Rektorin Prof. Dr. Anja Steinbeck vertreten. 

    1.1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

    Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
    Universitätsstraße 1
    40225 Düsseldorf
    Tel.: 0211 81-10000
    www.uni-duesseldorf.de

    1.2. Ansprechpartner für die Verarbeitung der Daten

    Niklas Heinkes, Natalie Post
    Universitätsstraße 1
    40225 Düsseldorf
    Tel.: 0211 81-11482
    E-Mail: 

    1.3. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

    Die behördliche Datenschutzbeauftragte der Heinrich-Heine-Universität erreichen Sie postalisch unter oben angegebener Adresse des Verantwortlichen oder wie folgt:

    E-Mail: 
    Tel.: 0211/81 – 13060
    https://www.uni-duesseldorf.de/home/universitaet/strukturen/beauftragte-und-koordinierungsstellen/datenschutzbeauftragte.html
     

  2. Angaben zu den verarbeiteten personenbezogenen Daten und Zwecke der Verarbeitung

    a) Für die Anmeldung und Organisation der Veranstaltung sowie zur Erstellung von Tagungsunterlagen, die anderen Teilnehmern zur Verfügung gestellt werden können, und Teilnahmebestätigungen erfassen wir von Ihnen die folgenden personenbezogenen Daten:
           • Name, Vorname
           • Akademischer Titel
           • Berufsbezeichnung
           • Adresse
           • E-Mail-Adresse
    b) Bei der Verwendung von Zoom werden die folgenden personenbezogenen Daten von Ihnen verwendet:
           • Stammdaten (Der von Ihnen bei der Anmeldung gewählte Name, E-Mail-Adresse,
             Kennung, Rechte, Rollen, Gruppenzugehörigkeit, Status, Abteilung, Telefonnummer
             und Aufenthaltsland bei Telefoneinwahl, optionale Profilangaben, Spracheinstellungen,
             ungefähre geographische Lage)
           • Kommunikationsbezogene Meta-Daten (Meeting-Titel, Meeting-Beschreibung, Start-
             und Endzeitpunkt der Kommunikation, Beitritt/Eintritt von Teilnehmer*innen,
             IP-Adresse, Geräte-/Hardware-/Browser-Informationen wie MAC-Adresse,
             Geräte-ID, Gerätetyp, Angaben zum Betriebssystem, usw.) 
           • Kommunikationsinhalte (Text-, Audio-, Bild- und Videoübertragung, Datei-
             übertragungen, Audio- und Videoaufzeichnungen von Kommunikationsinhalten
             in der Zoom-Cloud)
    c) Für den Versand des Newsletter erfassen wir folgende personenbezogene Daten:
           • Name, Vorname
           • Akademischer Titel
           • Berufsbezeichnung
           • Adresse
           • E-Mail-Adresse
     
  3. Rechtsgrundlage der Verarbeitung
    Die Erhebung personenbezogener Daten für diese Veranstaltung und den Versand des Newsletters basiert auf einer Einwilligung der betroffenen Personen gemäß Art. 6 Abs. 1
    lit. a. DSGVO.
     
  4. Rechtsgrundlage für die Übermittlung personenbezogener Daten
    Da es sich bei Zoom um einen Cloud-Service handelt, werden die unter 2b) genannten personenbezogenen Daten an den Anbieter Zoom Video Communications, Inc. in den USA übermittelt bzw. auf Servern des Anbieters verarbeitet. Die Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität hat mit Zoom Video Communications, Inc. im Rahmen eines Lizenzvertrags einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

    Die Datenübermittlung zu Zoom Video Communications, Inc. in den USA erfolgt außerdem gemäß Art. 46 Abs. 1 DSGVO unter der Dokumentation geeigneter Garantieren. Es liegt ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission (2016/1250) im Rahmen des EU-US Privacy Shields vor.
     
  5. Dauer der Verarbeitung/Datenlöschung
    Die nach 2a) erhobenen Daten speichern wir aus organisatorischen Gründen für die Dauer von zwei Jahren, beginnend mit dem Tag der Veranstaltung. 
    Die Vorträge und Wortmeldungen während der Videokonferenz werden nicht aufgezeichnet. Lediglich der Chatverlauf wird als Beleg für die Rechtsanwaltskammer für die Dauer von zwei Jahren gespeichert.
    Die nach 2c) erhobenen Daten werden erst nach Widerruf gelöscht.
     
  6. Ihre Rechte als Betroffene*r
    Sie können als betroffene Person jederzeit die Ihnen durch die DSGVO gewährten Rechte geltend machen:

           • das Recht auf Auskunft, ob und welche Daten von Ihnen verarbeitet werden
             (Art. 15 DSGVO),
           • das Recht auf Löschung, Berichtigung oder Vervollständigung der Sie betreffenden
             Daten (Art. 16 und 17 DSGVO),
           • das Recht, nach Maßgabe des Artikels 18 DSGVO eine Einschränkung der
             Verarbeitung der Daten zu verlangen,
           • das Recht auf Widerspruch gegen eine künftige Verarbeitung der Sie betreffenden
             Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO,
           • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie aber,
             dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
             Verarbeitung dadurch nicht berührt wird (Art. 7 Abs. 3 DSGVO).

    Darüber hinaus haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde einzureichen (Art. 77 EU-DSGVO), zum Beispiel bei der für die Hochschule zuständigen Aufsichtsbehörde:

    Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfahlen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    Tel.: 0211/38424-0
    Fax: 0211/38424-10
    E-Mail: 
     
  7. Gültigkeit dieser Datenschutzhinweise
    Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzhinweise abzuändern, um sie gegebenenfalls an Änderungen relevanter Gesetze bzw. Vorschriften anzupassen oder Ihren Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Diese Datenschutzhinweise gelten in der jeweils zuletzt durch die Universität veröffentlichten Fassung.

Institut für Versicherungsrecht

Tel.: +49 211 81-11482

Ansprechpartner

Verantwortlichkeit: