Zum Inhalt springenReferenceForum Versicherungsrecht (18.09.2017): "Kooperationen mit InsurTechs"Reference

Forum Versicherungsrecht (18.09.2017): "Kooperationen mit InsurTechs"

Am 18.09.2017 fand im Haus der Universität das Forum Versicherungsrecht zu dem Thema „Kooperationen mit InsurTechs“ statt. Dazu konnten dieses Mal gleich drei namhafte Referenten gewonnen werden, die die Nutzung moderner Technologien in der Versicherungsbranche aus ihrem jeweiligen Blickwinkel erörterten.

Den Anfang machte Anne Fischer, LL.M., Rechtsanwältin/Counsel bei der Kanzlei Allen & Overy LLP in Düsseldorf. Sie führte den Teilnehmerkreis in die rechtlichen Rahmenbedingungen mit InsurTechs im Vertrieb ein. Ausführlich befasste sie sich mit den Informations- und Beratungspflichten, die an den digitalen Versicherer sowie den Versicherungsvermittler nach der Umsetzung der IDD in nationales Recht gestellt werden.

Den zweiten Vortrag hielt Dr. Alexander Franz, Legal Counsel von der Allianz SE, der das Thema von dem Standpunkt eines Großkonzerns aus betrachtete. Als Reaktion auf die neuen Technologien entwickelte die Allianz eine Geschäftsstrategie, um langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und Stabilität des Versicherungsunternehmens im Zeitalter der Digitalisierung zu festigen.

Dr. Sebastian Herfurth, Geschäftsführer von der Alecto GmbH, stellte sein Versicherungsmodell Friendsurance vor. Aufgabe seines Unternehmens sei es, Versicherungen für den Kunden fairer und günstiger zu machen. Innerhalb der großen Versicherungsgemeinschaften werden kleinere Gruppen zusammengeschlossen, die im Falle der Schadensfreiheit mit jährlichen Beitragsrückzahlungen belohnt werden – dem Schadensfrei-Bonus.

Nach den Vorträgen nutzten die zahlreich erschienenen Veranstaltungsteilnehmer aus der Praxis und Wissenschaft die Gelegenheit zur regen Diskussion. Der daran anschließende informelle Teil des Abends bot Gelegenheit zum weiteren Austausch. 

Weitere Informationen und Unterlagen zur Veranstaltung sind hier​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ verlinkt.

Institut für Versicherungsrecht

Tel.: +49 211 81-11482

Ansprechpartner

Verantwortlichkeit: